Angebote für Menschen mit Demenz

Besucherinnen und Besucher bei einer Führung durch die Stadtgeschichtliche Ausstellung. © Stadtmuseum Simeonstift Trier
Besucherinnen und Besucher bei einer Führung durch die Stadtgeschichtliche Ausstellung. © Stadtmuseum Simeonstift Trier

Inseln der Erinnerung

In Deutschland gibt es bis zu 1,6 Millionen Menschen, die von einer Form von Demenz betroffen sind. Das Bedürfnis nach Kultur und gesellschaftlicher Teilhabe geht auch bei einer Demenz nicht verloren. Kunst und Kultur können ein Schlüssel zur emotionalen Welt von Menschen mit Demenz sein. Kunstwerke und Exponate, die an die sinnliche und emotionale Lebenserfahrung der Besucher anknüpfen, können Erinnerungen hervorrufen.

Die eigens für an Demenz erkrankte Menschen konzipierten Führungen berücksichtigen die Ressourcen der Besucher. Die Rundgänge sind unter dem besonderen Aspekt der Barrierefreiheit geplant. Der Eingang ist barrierefrei. Es stehen Klapphocker und Leihrollstühle zur Verfügung. Eine Behindertentoilette gibt es im Untergeschoss. Das gesamte Gebäude ist barrierefrei über einen Aufzug erschlossen. Die Führungen können zwar den Fortschritt der Erkrankung nicht aufhalten, aber sehr wohl verzögern und die Lebensqualität von Betroffenen und ihren Angehörigen verbessern.

Das Stadtmuseum ist mit seiner stadt- und regionalgeschichtlichen Sammlung besonders  geeignet für Menschen, die in Trier geboren sind oder hier viele Jahre gelebt haben. Das Stadtmuseum Trier gibt einen umfassenden Einblick in die Geschichte der Stadt und führt vor Augen, wie sie früher einmal aussah.

Buchbare Führungen

  • „Berühmte Trierer“ – Ein Rundgang zu berühmten Persönlichkeiten
  • „Trier in alten Ansichten“ – Ein Rundgang zu vertrauten Orten durch das Museum
  • „Lasterhaftes Trier“ – Wein, Tabak und Bier

Zusätzliche Angebote

Das Stadtmuseum hat zwei Demenz-Koffer mit Objekten zusammengestellt, die bei den Führungen genutzt werden oder zum Einsatz in Senioreneinrichtungen ausgeliehen werden können. Gerne bieten wir auch gegen Honorar Besuche in den Senioreneinrichtungen an.

Information und Anmeldung in unserer Museumspädagogik

Dr. Dorothée Henschel M.A.
Tel. 0651 718-1452

E-Mail