Stadtmuseum Trier - zur Startseite
Zur Startseite von trier.de

Objekt des Monats

August Trümper: Landschaft an der Saar, Öl auf Leinwand, 70 x 56 cm, 1921, Inv.Nr. III 2246
August Trümper: Landschaft an der Saar, Öl auf Leinwand, 70 x 56 cm, 1921, Inv.Nr. III 2246
August Trümper: Landschaft an der Saar

Öl auf Leinwand, 70 x 56 cm, 1921
Inv. Nr. III 2246

Das Ölgemälde zeigt wohl den Ockfener Bockstein oder die Ayler Kupp mit einer hoch liegenden Horizontlinie. Trümper zeigt den Blick über Bäume hinweg auf den imposanten Berg gegenüber mit einem einzelnen Gehöft mitten im Berg. Die leuchtenden herbstlichen Farben sind mit grobem Pinsel pastos aufgetragen, der Einfluss von Van Gogh auf seinen Pinselduktus ist unübersehbar. Der Auflösung in der Farbe hat Trümper hier entgegengewirkt, indem er einige Bildgegenstände mit farbigen Umrisslinien einfasste, um sie zu verfestigen und in der Bildfläche zu halten.

August Trümper (1874-1956) wurde in Altona geboren und studierte in Hamburg und Berlin. In Berlin arbeitete er an der Königlichen Kunstschule und an der Königlichen Akademie der Künste. Ab April 1901 stand er als Hauptfachlehrer der Malklasse der Trierer Handwerker- und Kunstgewerbeschule vor. Hier unterrichtete er rund drei Jahrzehnte bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1930. 1915 wurde ihm der Professorentitel verliehen, 1920 war er Mitgründer der Trierer Künstlergilde. Zahlreiche seiner Werke hat der Maler der Stadt Trier vermacht.

 

 

 
Druckhinweis: Standardmäßig werden Hintergrundbilder/-farben vom Browser nicht ausgedruckt. Diese können in den Druckoptionen des Browsers aktiviert werden.