Objekt des Monats

Alexander Mohr: Dada-Motoren, Bleistiftzeichnung, o.J., 24,8 x 38,4cm, Schenkung Marianna P. Monaco
Alexander Mohr: Dada-Motoren, Bleistiftzeichnung, o.J., 24,8 x 38,4cm, Schenkung Marianna P. Monaco

Dada Motoren – eine Bleistiftzeichnung von Alexander Mohr

Die Zeichnung stammt von Alexander Mohr (1892 - 1974). Der Trierer Künstler lernte unter anderem in der Pariser École Matisse und stellte in dieser Zeit auch zahlreiche Collagen her. Genau daran erinnert auch die Bleistiftzeichnung "Dada-Motoren". Man erkennt Objekte wie Rohre, elektrische Drähte, Zahnräder, Kreise, Dreiecke oder Dampf und Aufschriften. Zu lesende Aufschriften sind "Da da motoren Gesellschaft m. b. H." und "DADA MOTOR". Ähnlich seiner Collagen setzt Mohr einzelne Fragmente und Formen zu einer dynamischen Skulptur in scheinbarerer mechanischer Bewegung zusammen. Die abstrakte Komposition erinnert an Konstruktionszeichnungen für Maschinen.

Mehr Dada in Trier: Fußgebete – Eine dadaistische Odyssee

Das Jubiläum "100 Jahre Dada"wird auch bei der 10. Trierer Museumsnacht am 10. September aufgegriffen. Die Gesellschaft für aktuelle Klangkunst Trier e.V. präsentiert während der Museumsnacht nicht nur in drei Museen, sondern auch auf den Wegen zwischen den Häusern ihre Fußgebete – eine Reminiszenz an das Jubiläum „100 Jahre Dada“. Das Kultursommer-Projekt von Thomas Rath und Bernd Bleffert ist eine Kooperation mit dem Museum am Dom, dem Stadtmuseum Simeonstift und dem Museum Karl-Marx-Haus. Hier finden über fünf Stunden hinweg dadaistische Aktionen unter anderem von Hans Arp, Kurt Schwitters und Fluxusstücken der 1960er und -70er Jahre statt. Der fulminante Abschluss um 23 Uhr ist ein großes, dirigiertes DADA-Konzert im Brunnenhof mit allen Akteuren der Fußgebete.