Objekt des Monats

Simon Meister, Pferderennen, Ölgemälde 1873, Inv. Nr. III 369, © Stadtmuseum Simeonstift Trier
Simon Meister, Pferderennen, Ölgemälde 1873, Inv. Nr. III 369, © Stadtmuseum Simeonstift Trier
Sport in Trier ist uns bereits seit der Antike bekannt. Legendär sind die römischen Pferderrennen und auch Augusta Treverorum hatte seinerzeit eine eigene Rennbahn. Viele hundert Jahre später ist das Bild von Simon Meister entstanden, welches auch ein Pferderennen zeigt. Der führende Reiter schaut neugierig in Richtung des Betrachters, während ein nachfolgendes Pferd zum Überholen angetrieben wird. Im Hintergrund der Wiesenlandschaft steht ein Zelt, vor dem sich die Zuschauer hinter einem Zaun versammeln.

Neben einigen Porträts besitzt das Stadtmuseum Simeonstift noch ein weiteres Ölgemälde von Simon Meister: ein Porträt von Napoleon - ebenfalls auf einem Pferd. Pferde hat er immer wieder gemalt, gerne auch in Schlachtengemälden. Simon Meister wurde 1796 in Koblenz als Sohn eines Sattlers geboren, lernte das Zeichnen in seiner Heimat und in Paris und starb 1844 in Köln.

Das Bild "Pferderennen" hängt in der Dauerausstellung im Gelben Saal.