02.03.2021 | Aktuelles

Museumsliebling

vom Brunnenhof aus zu sehen

Der Trierer Konzeptkünstler Laas Koehler vor seinem Lieblingsobjekt, der Fotografie „Kreuz“ von Rut Blees Luxemburg © Stadtmuseum Simeonstift Trier
Der Trierer Konzeptkünstler Laas Koehler vor seinem Lieblingsobjekt, der Fotografie „Kreuz“ von Rut Blees Luxemburg © Stadtmuseum Simeonstift Trier

Während des Lockdowns bleibt das Stadtmuseum für Publikum geschlossen. Das bedeutet für viele Triererinnen und Trierer auch, dass sie ihre Lieblingsstücke im Museum nicht besuchen können. Um diesen Trennungsschmerz ein wenig zu lindern, bietet das Stadtmuseum Simeonstift das neue Format „Museumsliebling“ an: Einzelpersonen oder Angehörige eines Haushalts können coronakonform und exklusiv das Museum besuchen und sich vor ihrem Lieblingsobjekt fotografieren lassen. Das Foto wird gemeinsam mit einem kurzen Statement auf den Social-Media-Kanälen des Museums unter dem Hashtag #museumsliebling veröffentlicht.

Den Anfang machte der Trierer Konzeptkünstler Laas Koehler (Foto), dessen Lieblingsobjekt der sich in die Fotoarbeit „Kreuz“ von Rut Blees Luxemburg verliebt hat: „Mich erinnert dieser Blick von der Mariensäule über das nächtliche Trier an meine erste Zeit in Trier. Nach all den Jahren hier ist mir dieser Anblick immer noch nicht langweilig geworden“. Wer mitmachen will, kann sich direkt an das Museum wenden unter Tel. 0651 718-1454 oder per E-Mail.

 
Bildergalerie
  • Rut Blees Luxemburg, Kreuz (Blick auf Trier bei Nacht), Fotografie, 1999